Die Zeit vergeht wie ein brüllender Löwe

Wettbewerb Langfilm
Die Zeit als Gegenstand eines Films ist ein unmögliches Unterfangen. Aber Hartmanns ebenso schlaue wie witzige, analytische wie spekulative Herangehensweise erfindet Wege und Bilder, Argumente und Anmutungen, die von der Zeit erzählen. So erzählen, als wäre sie ein seltsames Tier, ein Lufthauch, ein Raum, ein Gedicht. »Die Zeit vergeht wie in brüllender Löwe« – eine Behauptung, die von der Großmutter des Filmemachers stammt – ist ein höchst vergnüglicher, lehrreicher, fantastischer und am Ende doch möglicher Essay über das Unmögliche. Ein Edelstein… (Hans Hurch, Viennale Wien)

Filminfos

Land:Deutschland
Jahr:2014
Regie:Philipp Hartmann
Buch:Philipp Hartmann
Kamera:Helena Wittmann
Schnitt:Philipp Hartmann
Darsteller:Philipp Hartmann, Andreas Bauch, Fanny Heink, Michael Naumann-Lenzen, Marlene Donschen, Toma Schoch, Nils Forstman u.a.
Länge:
FSK:ohne Altersbeschränkung

Aufführungen

Do.16.10.19:00 UhrStudiokino Magdeburg