Netto

Werkschau Robert Thalheim: Das tragikomische Regiedebüt von Robert Thalheim gewann 2005 beim Saarbrücker Max-Ophüls-Nachwuchsfestival im Wettbewerb Langfilm. Der Film behandelt auf humorvolle Art und Weise die Liebe zwischen Vater und Sohn, die erste romantische Liebe und Alternativen in jeder Hinsicht.

Marcel Werner ist Tagträumer, Tresenphilosoph mit Hang zu realsozialistischer Country-Musik aus der Vor-Wende-Zeit und Vater von Sebastian, der bei seiner Mutter lebt. Bis der Fünfzehnjährige eines Tages auf der Flucht vor familiärer Bevormundung vor Marcels Tür steht und seinen Vater spontan in die ungewollte Rolle des Erziehers bringt.

Filminfos

Land:Deutschland
Jahr:2005
Regie:Robert Thalheim
Buch:Robert Thalheim
Kamera:Yoliswa Gärtig
Musik:Peter Tschernig
Schnitt:Stefan Kobe
Darsteller:Milan Peschel, Sebastian Butz, Stephanie Charlotta Koetz u.a.
Länge:
Verleih:Stardust Filmverleih
Preise:26. Max-Ophüls-Preis – Filmfestival 2005/Förderpreis Langfilm, Verband der deutschen Filmkritik 2006/Preis der deutschen Filmkritik – Bester Erstlingsfilm
FSK:ab 12

Aufführungen.

Do.19.10.19:30 UhrBurg-Theater Burg
Sa.21.10.18:00 UhrStudiokino Magdeburg